Guten Tag, Ihre persönlichen Daten für Paket.de wurden wunschgemäß geändert

Heute vor einer Woche erhielt ich von DHL eine – vermutlich automatisch generierte – Email, die begann mit „Guten, Ihre persönlichen Daten für Paket.de wurden wunschgemäß geändert.“, jedoch ohne dass ich irgendeine Änderung vorgenommen habe, oder gar auf der Internetseite www.paket.de eingeloggt war. Noch dazu kam diese Mail an eine Adresse, die ich nur für DHL verwende. Da solche Emails sofort einen berechtigten Verdacht auf Kundendatenmissbrauch wecken, schellten bei mir sofort die Alarmglocken und ich habe die Mail umgehend an die entsprechende Mailadresse von DHL, die für solche Fälle gemacht ist, und den DHL Kundenservice weitergeleitet – bis heute ohne Antwort.

Offensichtlich kam diese Mail aber beinahe berechtigt, denn seit diesem Tag bin ich für DHL plötzlich nicht mehr Eigentümer (in der Sprache DHLs: „Verwalter“) meines Paketkastens, den ich auf meinen Namen bestellt und registriert habe, sondern mein im Haushalt wohnender Mitnutzer. Berechtigt ist natürlich nicht, dass DHL diese Änderung ohne mein Einverständnis vornimmt, daher bezeichnen wir diese Mail als als „beinahe berechtigt“.

Die Krönung der Sache ist, dass ich jetzt auf der Website von DHL die Mitnutzung meines Paketkastens bei meinem Mitnutzer beantragen muss, und dieser zustimmen muss. Sorry, DHL – geht’s eigentlich noch? Erst werde ich virtuell enteignet und dann soll ich über die Website zu Kreuze kriechen, um meinen eigenen verdammten Paketkasten nutzen zu können??

 

Den Spaß habe ich mir, lösungsorientiert wie ich bin, natürlich gemacht. Mein Mitnutzer erhält eine Fehlermeldung, wenn er versucht meiner Mitnutzung zuzustimmen.

Kommentar hinterlassen zu "Guten Tag, Ihre persönlichen Daten für Paket.de wurden wunschgemäß geändert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*