Der Paketkasten – ein Update

Lang ist es her, dass ich zum DHL Paketkasten etwas geschrieben habe. Das hat einen Grund!

Nach endlosen Emails, Briefen, Anrufen und Rückrufen war es irgendwann soweit, DHL hat meinen Paketkasten gegen ein aktuelles Modell getauscht, und die alte und mehrfach von DHL umgebaute Kiste abgeholt.

Um es gleich vorweg zu nehmen: es funktioniert mittlerweile halbwegs.

Halbwegs heißt, dass es bei Weitem nicht so ist wie es sein soll. Im Gegenteil, es läuft noch sehr viel falsch und schief, aber es ist eben nicht mehr so schlimm, dass es unaushaltbar geworden ist. Der Paketkasten dient scheinbar als Schulungsobjekt für den ganzen DHL Bezirk, denn regelmäßig stehen mehrere DHL Mitarbeiter gleichzeitig davor um Sendungen einzulegen, und man erkennt dass es einen Erklärvorgang gibt. Sehr häufig wird versucht, eine Sendung einzulegen, und es klappt erst beim 4. oder 5. Versuch mit dem Handscanner – das ist nervig, denn jedes Mal wird die Zeit zwischen den Versuchen vom Paketkasten verlängert, das beobachte ich auch wenn ich versuche ihn per App zu öffnen. Das funktioniert leider selten, so dass ich meistens doch entnervt aufgebe und den Chip hole.

Es ist auch nach wie vor so, dass die Zusteller nicht zuerst klingeln und dann die Sendung nur bei Abwesenheit einlegen – ausnahmslos jeder Zusteller legt die Sendung direkt ein. Mir soll das recht sein, denn ich bekomme ja sofort eine Benachrichtigung. Allerdings wäre es oft vermutlich schneller, einfach zu klingeln. Aber wie man so schön sagt: never touch a running system, damit kann ich gut leben.

Reine Abholaufträge werden allerdings leider nach wie vor regelmäßig ignoriert. Außerdem gibt es alle paar Wochen Sendungen, die schon ins Zustellfahrzeug geladen aber dann doch nicht zugestellt werden – obwohl sogar jemand zu Hause ist. Meistens gibt es bei solchen Sendungen dann zwei bis drei Tage Verzögerung – sie werden nicht mal am Folgetag zugestellt.

 

Letztendlich weckt das alles aber den Hoffnungsschimmer, dass sich die Situation bessert. Gut isses aber noch nicht.